Abkühlung gefällig? Rechtslage für Einbau von Klimaanlagen

537272_original_r_k_b_by_sylvia_voigt_pixelio.de_Der Wiener Sommer kann heiß und schwül sein, weshalb sich viele mit einem Klimagerät Abhilfe verschaffen. Was auf den ersten Blick wie eine harmlose Anschaffung einer Klimaanlage klingt unterliegt allerdings strengen Regelungen. Betrifft es nämlich bauliche Maßnahmen an der Hausfassade, so unterliegt dies einigen Vorschriften, die bei Missachtung zur zwingenden Demontage führen können.

Ihre all-in-one Gebäudeverwaltung informiert, was es beim Einbau der Klimageräte zu beachten gilt:

Was in der Wohnung in Sachen Abkühlung passiert, bleibt am besten auch in der Wohnung, denn Klimaanlagen dürfen im Regelfall nicht im öffentlichen Raum ersichtlich sein. Dadurch empfiehlt sich die Installierung im Innenraum.

Kommt es nämlich zu einer Änderung der Außenhaut des Gebäudes durch den Einbau eines Klimageräts muss dies jedenfalls zuvor bei der MA19 eingereicht werden. Dies wird dann im Anschluss an die Baupolizei MA37 weitergeleitet und per Bescheid bestätigt. Sollte der Einbau nicht zulässig sein kann neben dem verpflichteten Ausbau ebenfalls eine Geldstrafe von über 20.000 Euro oder sogar eine Freiheitsstrafe von sechs Wochen eingefordert werden.

Um sich derartige Strapazen zu ersparen empfiehlt sich die umweltschonendere Variante, die richtiges Lüften beinhaltet. All-in-one Tipps, um die Wohnung kühl zu halten finden Sie hier.

Diese News wurde von der all-in-one Gebäudeverwaltung GmbH, einem Unternehmen der Limberg Real Estate Group, zur Verfügung gestellt. Weitere Information dazu finden Sie bitte hier.