Anstieg des Anteils an Immobilienbesitzern in Österreich

dsc03733Wie hier zuletzt berichtet macht Immobilienbesitz glücklich und trägt somit zum individuellen Wohlbefinden bei. Doch wie viele Österreicher kommen auch  tatsächlich in den Genuss eines Eigenheims? Ihre all-in-one Gebäudeverwaltung hat die Antwort:
Studien zufolge sind bereits sechs von zehn Personen Eigentümer einer Immobilie. Folglich wuchs der prozentuelle Anteil in Österreich im Vergleich zum Jahr 2013 von 52 auf 60 Prozent im Jahr 2016. Darin besitzen sogar 9 Prozent mehr als nur ein Objekt oder Grundstück. Außerdem geht klar hervor, dass die Wahrscheinlichkeit des Eigentums mit dem Alter steigt.

In diesem Zusammenhang wird Wertsteigerung durch Immobilien allerdings nicht überwiegend als entscheidendes Kriterium herangezogen. Rund ein Fünftel sieht den Faktor Vorsorge als Hauptaugenmerk und rund 50 Prozent erwerben das Objekt nach wie vor bevorzugt gemeinsam mit dem Partner. Dabei finden sich Motive überwiegend in der Schaffung eines Eigenheims aber auch lukrative Geldanlage oder Einnahmen durch Vermietung sind ausschlaggebend für den Kauf. Im Übrigen gelangt rund ein Viertel zu einer eigenen Immobilie im Zuge des Erbens oder Schenkens.

Diese News wurde von der all-in-one Gebäudeverwaltung GmbH, einem Unternehmen der Limberg Real Estate Group, zur Verfügung gestellt. Weitere Information dazu finden Sie bitte hier.