Bauliche Meisterleistung in der Schweiz

InnsbruckIn St.Gallen wurde für einen Erweiterungsbau eines Pflegeheims mehr Platz benötigt. Die Hürde bestand darin, dass sich dort, wo der Erweiterungsbau eigentlich platziert werden soll, die 140 Jahre alte „Villa Jacob“ befand. Das denkmalgeschütze und 3.600 Tonnen schwere Gebäude wurde mit Hilfe von hydraulischen Pressen in Bewegung gesetzt und um 20 Meter verschoben. Etwa zwei Millimeter pro Sekunde bewegte sich das 140 Jahre alte Ungetüm, welches sich auf 200 Stahlstützen befand. Die „Wanderung“ dieser Immobilie dauerte rund 7 Stunden und ist eine planerische und bauliche Meisterleistung. Die Villa soll nun an ihrem neuen Standort unterkellert werden und man plant, dass in zirka zwei Jahren ein Hospiz für schwerkranke Menschen eröffnet wird.