Biomasse schießt Heizöl in Aus: Ökoenergie in Österreich

485029_web_r_k_by_thorben_wengert_pixelio.de_Erfreuliche Nachrichten für Verfechter der Ökoenergie: Die Zeit des Heizöls ist vorbei. Stattdessen rutscht Biomasse auf den ersten Rang der beliebtesten Energiequelle Österreichs. Dies belegen nun auch Daten der Statistik Austria. Ihre all-in-one Gebäudeverwaltung hat Daten und Fakten für Sie parat:

Biomasse gilt in Österreich bereits als am häufigsten zur Beheizung eingesetzt und deckt inklusive biogenem Anteil der Fernwärme 40% der gesamten Raumwärmeversorgung. Im Gegenzug verliert Heizölmit rund 20% an Beliebtheit.  

Experten sehen dies vor allem im Hinblick auf die Umwelt- und Klimaentwicklung als großen Meilenstein. Immerhin trifft dies nunmehr auf fast jeden Dritten Haushalt Österreichs zu. 

Nichtsdestotrotz verleitet der aktuell niedrige Ölpreis dennoch immer wieder auf fossile Heizenergie zurückzugreifen. Ende letzten Jahres Betrug dessen Preis 5,46 Cent/kWh, während Erdgas im Gegenzug auf 8,47 Cent/kWh anwuchs.

Stellt man in diesem Zusammenhang einen Bundesländer-Vergleich an so nehmen Burgenland, die Steiermark und Kärnten mit einem Anteil an Bioenergie zwischen 44-48% deutlich eine Vorreiterrolle ein. Wien liegt mit lediglich 4% eher weiter hinten, da Erdgas und Fernwärme bevorzugt werden.

Diese News wurde von der all-in-one Gebäudeverwaltung GmbH, einem Unternehmen der Limberg Real Estate Group, zur Verfügung gestellt. Weitere Information dazu finden Sie bitte hier.