Eigentümerwechsel: Ihre all-in-one beantwortet häufig gestellte Fragen!

577299_web_r_k_by_tony_hegewald_pixelio.de_Kommt es zur Übergabe einer Immobilie an einen neuen Eigentümer so entsteht bei Mietern oftmals Verunsicherung. Die Folgen des Vermieterwechsels sind dabei zumeist völlig unklar. Ihre all-in-one Gebäudeverwaltung klärt häufig gestellte Fragen:

Eine der grundlegendsten Sorgen liegt darin, ob man als Mieter plötzlich gekündigt werden kann. Unterliegt das Wohnobjekt dem Mietrechtsgesetz (MRG) ist eine spontane Kündigung keinesfalls möglich, insofern als sich auch der neue Vermieter an sämtliche vertraglich vereinbarte  Regelungen zu halten hat.

Außerdem wird immer wieder die Befürchtung genannt es könne zu einer Mietzinserhöhung kommen. Dies ist ebenfalls ein Gerücht und ist laut MRG nicht zulässig. Lediglich eine Inflationsanpassung ist erlaubt sollte  eine Wertsicherungsklausel im Vertrag festgelegt sein. Betrifft es den Teilanwendungsbereich des MRG (sprich nach dem Jahr 1953 errichtete Gebäude) kann dies auch bis zu drei Jahre rückwirkend umgesetzt werden.

Welchsel der Hausverwaltung:

Kommt es zu einem Eigentümerwechsel ist dies oftmals mit einer Änderung der Hausverwaltung verbunden. Haben Sie Ihre Hausverwaltung bereits gekündigt, jedoch noch keine neue ausgewählt? Gerne unterstützt Sie Ihre all-in-one Gebäudeverwaltung bei der Verwaltung Ihrer Immobilie und  stellt Ihnen hier ein kostenloses und unverbindliches Angebot.

Diese News wurde von der all-in-one Gebäudeverwaltung GmbH, einem Unternehmen der Limberg Real Estate Group, zur Verfügung gestellt. Weitere Information dazu finden Sie bitte hier.