Ein Schrecken selbst für Tierliebhaber: Abbhilfe bei Kakerlaken in der Wohnung

674772_web_r_k_b_by_rainer_sturm_pixelio-de__0Ungebetene Gäste, wie Spinnen, Ratten, Wanzen oder anderes Ungeziefer versetzt so manchen Hausbewohner oftmals in Angst und Schrecken. Wer derartige Mitbewohner nicht duldet muss im schlimmsten Fall sogar Schädlingsbekämpfer zu Hilfe rufen. Ihre all-in-one Hausverwaltung hat einige Tipps parat: 

Es gilt zuerst stets Ruhe zu bewahren, wenn Sie eine Kakerlakenplage heimsucht. Hierbei empiehlt es sich umgehend Ihre all-in-one Gebäudeverwaltung oder Ihren Vermieter zu informieren, um das Schreckensausmaß möglichst schnell in den Griff zu bekommen. 

Beachten Sie dabei, dass sämtliche Kosten der Schädlingsbekämpfung laut Mietrechtsgesetz auf den Mieter selbst übertragen werden können und somit zu den Betriebskosten zählen. Das umfasst beispielsweise das Auslegen von Rattenködern oder auch die Anbringung von Taubengittern (näheres dazu finden Sie hier).

Ist der Wohnzustand dadurch unzumutbar geworden kann das Mietverhältnis vorzeitig aufgelöst werden, da es als ein wesentlicher Mangel des Wohnobjekts gilt.

Diese News wurde von der all-in-one Gebäudeverwaltung GmbH, einem Unternehmen der Limberg Real Estate Group, zur Verfügung gestellt. Weitere Information dazu finden Sie bitte hier.