Globaler Leerstand in Einkaufszentren

Blank sliding glass doors entrance mockupIm Zeitalter des Onlinehandels verlieren Einkaufszentren mehr und mehr an Kunden. Unternehmen entdecken den Vorteil des Onlinehandels für sich und schließen ihre Geschäfte. Diese Thematik lässt sich nicht nur in Österreich beobachten. Auch in den USA kämpft man mit den selben Problemen. Vor allem sei es schwierig Unternehmen für B und C Lagen zu finden. Die Zeiten, in denen man sich in Shopping-Centers verabredet hat, sind vorbei. Malls, die einst als Besuchermagnet fungierten, sind heute von gähnender Leere umgeben. Versucht hat man viel, jedoch leider vergebens. Gastronomieflächen wurden vergrößert, renoviert und einzigartige Konzepte ausgearbeitet. Man wollte den Besuchern ein Einkaufserlebnis bieten, das zugleich Entspannung bereithielt. Doch auch diese Idee scheiterte offensichtlich.

In den USA wurden bereits Einkaufszentren abgerissen. Allerdings ist dies nicht der letzte Ausweg. Einige Center-Betreiber wagten sich an die Flächenumnutzung zu sogenannten Micro-Apartments. Ob diese Lösung langfristig funktioniert, ist noch fraglich. Experten meinen aber, dass diese Form von Apartments vor allem für alleinlebende, junge Menschen sehr attraktiv ist.

Diese News wurde von der My Broker Immobilien GmbH, einem Unternehmen der Limberg Real Estate Group, zur Verfügung gestellt. Weitere Information dazu finden Sie bitte hier.