Heizkosten bei Minusgraden gering halten: All-in-one Tipps

625696_web_r_k_by_roman_ibeschitz_pixelio.de_Es ist einer der kältesten Winter seit Jahrzehnten. Das spiegelt sich jedoch auch in den Heizkosten wider. Zieht man Zahlen der Wien Energie heran so liegt der Gas- und Wärmeverbrauch bereits bis zu 20% über den Werten des Vorjahres. Ihre all-in-one Gebäudeverwaltung informiert, wie Sie den finanziellen Heizaufwand möglichst gering halten können:

Senkt man die Raumtemperatur um einen einzigen Grad so lassen sich bereits um die sechs Prozent einsparen. Die optimale Zimmertemperatur liegt zwischen 19 und 22 Grad. 

Ist tagsüber niemand Zuhause empfiehlt es sich die Temperatur in dieser Zeit zu senken. Das gänzliche Abschalten des Heizkörpers ist nicht empfehlenswert, da die Wohnung dann sogar Tage braucht bis sie sich wieder aufwärmt. Dies kann sogar zu einem Rohrbruch durch gefrorenes Wasser führen, wobei der Mieter dann Schadenersatzleistungen erbringen muss.
Weitere Tipps betreffend Heizgeräte: Besitzt Ihr Heizkörper außerdem einen Regler oder ein Thermostatventil kann man die gewünschte Temperatur optimal regulieren. Achten sie dabei jedoch darauf, dass Heizkörper nicht von Vorhängen oder anderen Einrichtungsgegenständen verdeckt sind. Auch undichte Fenster und Türen sollten besser isoliert werden.

Diese News wurde von der all-in-one Gebäudeverwaltung GmbH, einem Unternehmen der Limberg Real Estate Group, zur Verfügung gestellt. Weitere Information dazu finden Sie bitte hier.