Immo-Entwicklung Wien: Wenn Bevölkerungszahlen das Wohnangebot übersteigen

12665659_835939376534501_816385262_nAufgrund des starken Zuzugs in der Bundeshauptstadt Wien steigt der Bedarf an Wohnraum. Doch Experten kritisieren hierbei immer öfter ein großes Ungleichgewicht und eine große Angebotslücke. Ihre all-in-one Gebäudeverwaltung informiert Sie über die aktuellen Entwicklungen am Wiener Wohnungsmarkt:

Im vergangenen Jahr sind rund 43.000 Menschen nach Wien gezogen und das bei einer durchschnittlichen Haushaltsgröße von 2 Personen. Dies ergibt dementsprechend einen zusätzlichen Bedarf an beinahe 22.000 Wohnobjekten im Jahr 2015. 

Die beschlossenen Widmungen machen etwa 12.000 Wohneinheiten aus und betreffend Baubewilligungen werden rund 11.000 Objekte verzeichnet. Eine einfache Rechnung zeigt somit deutlich, dass das Wohnungsangebot in Wien momentan zu gering ausfällt und es bereits im vergangenen Jahr eine Lücke von mehr als 10.000 Wohnungen gibt.

Nun stellt sich die entscheidende Frage, wie man bei einem weiteren absehbaren Zuwachs der Bevölkerung in Wien die dargestellte Wohnungsknappheit eindämmt. Ein erster Schritt in die richtige Richtung findet sich in der Vereinfachung des Baurechts, das nach wie vor nicht umgesetzt werde.

Diese News wurde von der all-in-one Gebäudeverwaltung GmbH, einem Unternehmen der Limberg Real Estate Group, zur Verfügung gestellt. Weitere Information dazu finden Sie bitte hier.