Immobilienmarkt: Transaktionsvolumen und mögliche Rendite in Österreich

ImmobilienmarktDer Immobilienmarkt in Österreich fällt dieses Jahr besonders heiß aus: Bereits im ersten Halbjahr beträgt das Transaktionsvolumen im Vergleich zu 2016 2,4 Mrd. Euro und stellt demnach einen Anstieg von 80 Prozent dar. Zurückführen lässt sich dies unterdessen auf drei Großtransaktionen von Bürohochhäusern (wie bspw. Orbi Tower, DC Tower), wobei der Veranlagungsdruck bei Investoren stetig wächst. Neue Bürostandorte werden planungsmäßig bis Ende nächsten Jahres fertiggestellt, weshalb sich gerade jetzt lukrative Möglichkeiten für Investments ergeben.

Während Käufer in der Wiener Innenstadt zumeist aus Österreich selbst stammen, stieg der Anteil an Deutschen Investoren um 75 Prozent. Andere Herkunftsländer machen im ersten Halbjahr knapp über 10 Prozent aus. Grundsätzlich bewegen sich die Renditen am Markt zurzeit bei rund 4 Prozent, wobei man in manchen Teilmärkten aufgrund hoher Nachfrage bei gleichzeitig steigenden Preisen oftmals um 0,25 Prozentpunkt weniger Rendite verzeichnet.

Diese News wurde von der all-in-one Gebäudeverwaltung GmbH, einem Unternehmen der Limberg Real Estate Group, zur Verfügung gestellt. Weitere Information dazu finden Sie bitte hier.