Kein Strom, kein warmes Wasser: All-in-One Hausverwaltung bietet umfassende Beratung

486195_web_r_k_b_by_rainer_sturm_pixelio.de_Wohnkosten sind in den vergangen Jahren stark angestiegen, weswegen sich viele Haushalte keine Heizkosten mehr leisten können. Energiearmut betrifft in Österreich beinahe 300.000 Menschen (Stand 2014) und entspricht etwa 3% der Bevölkerung. Kurzfristige Überbrückungsmöglichkeiten wie Heizzuschüsse seien oft nicht ausreichend. Doch das liegt nicht nur am zu geringen Einkommen, sondern auch am Gebäudezustand. Ihre all-in-one Hausverwaltung berichtet:

Durch undichte Fenster und Türen bahnt sich die eisige Luft ihren Weg in die Wohnung. In vielen Gebäuden bedarf es einer thermischen Sanierung. Das betrifft die Dämmung der Außenwände, Austausch der Fenster aber auch ausliegende Beschattung.
Diese scheitert oftmals jedoch an niedrigen Erhaltungsbeiträgen, obgleich es staatliche Sanierungsförderungen gibt. Diese können das Ausmaß meist nicht alleine abdecken, weshalb derartige prekäre Situationen besondere Sensibilität und ein umfangreiches Beratungsangebot der Hausverwaltung erfordern. Maßnahmen scheitern außerdem oft an der gemeinschaftlichen Entscheidung aller Eigentümer, da so Kosten auf sämtliche Besitzer aufgeteilt werden können. Gerne steht Ihnen Ihre All-in-one Gebäudeverwaltung beratend zur Seite! Näheres zu unseren Services finden Sie hier.

Diese News wurde von der all-in-one Gebäudeverwaltung GmbH, einem Unternehmen der Limberg Real Estate Group, zur Verfügung gestellt. Weitere Information dazu finden Sie bitte hier.