Österreich baut überdurchschnittlich viel: EU-Vergleich

652414_web_r_k_by_lichtkunst.73_pixelio.de_Wien wächst und damit auch der Wohnbestand. In diesem Zusammenhang sticht Österreich im europäischen Vergleich stark hervor, als insofern im Jahr 2015 hierzulande die meisten Wohnungen pro Kopf errichtet wurden. Ihre all-in-one Hausverwaltung informiert:

Rund sechs Wohnungen pro 1000 Einwohner wurden im vergangenen Jahr gebaut, womit Österreich mit 55 % deutlich über den Durchschnitt liegt.

Was die Preise betrifft, bewegt sich Österreich im Mittelfeld, wobei man im Schnitt für eine Neubauwohnung mit sechs Bruttojahresgehältern kalkulieren muss. Die teuersten Immobilienpreise gibt es im Vergleich in Großbritannien, dort muss man sogar mit elf Jahresgehältern kalkulieren, wenn man sich ein Eigenheim sichern möchte. Eines steht jedenfalls fest, nirgends in der EU steigen die Preise für Wohnungen stärker als in Wien, wobei London als auch Paris die teuesten Wohnpflaster bleiben.

Diese News wurde von der all-in-one Gebäudeverwaltung GmbH, einem Unternehmen der Limberg Real Estate Group, zur Verfügung gestellt. Weitere Information dazu finden Sie bitte hier.