Österreichs Wohnkosten im EU-Durchschnitt

Immobilein aus KnetmasseNoch vor zehn Jahren lagen die Wohnkosten im EU-Durchschnitt bei 22,7 Prozent. Im Vorjahr sind diese bereits auf 24,5 Prozent aller Ausgaben gestiegen. Im Jahr 2016 lag Dänemark mit 29,1 Prozent auf Platz 1. Laut kürzlich veröffentlichter Daten lebt man in Malta mit 10,3 Prozent am günstigsten.
Die Ausgaben für Wohnen, Strom, Wasser und Heizung betrugen im Jahr 2016 über zwei Milliarden Euro. Das entspricht 16,4 Prozent der Wirtschaftsleistung der EU. Österreich liegt mit 22,4 Prozent auf dem 14. Platz und somit im EU-Durchschnitt.