Schimmel in Wohnräumen

SchimmelSchimmel ist ein weit verbreitetes Problem und sollte nicht auf die leichte Schulter genommen werden. Je nach Art und Umfang gibt Schimmel bestimmte Mengen an bedenklichen Giftstoffen ab. Schadstoffe durch Schimmelpilze in Wohnräumen zählen unter anderem zu den Hauptgründen für Erkrankungen der Atemwege, sowie für Allergien. Besonders gefährdet sind Personen mit Vorerkrankungen und Kleinkinder. Doch nicht nur für Menschen ist der Schimmel gefährlich. Auch für die Bausubstanz von Gebäuden ist er ein Feind. Wir klären über Ursachen von Schimmelbefall auf:

  • Damit sich Schimmel bilden kann, müssen Schimmelsporen an den jeweiligen Ort gelangen. Dies ist aber praktisch nicht zu verhindern, da sich auch in sauberer Luft immer kleine Mengen von Sporen befinden. Schon geringe Mengen von Sporen können auf lange Sicht einen Befall auslösen. Umso mehr wenn die Wachstumsbedingungen günstig sind.
  • Schimmelpilze ernähren sich von organischen Substanzen, wie beispielsweise Tapeten und Verputz.
  • Hohe Luftfeuchtigkeit und feuchtes Mauerwerk sind ein weiter Grund für das Schimmelwachstum.
  • Ein weiterer Grund für den Schimmelbefall sind schlechte Wärmedämmungen und bauliche Fehler.

In einem unserer nächsten Artikel informieren wir über die Vermeidung von Schimmel.