Stadt im Wachstum

Seestadt Aspern, WienIm Norden von Wien schießen Häuser aus dem Boden, wie Pilze im Wald.

Seestadt Aspern – Eines der größten europäischen Städteentwicklungsprojekte. Bis 2028 sollen auf einer Fläche von insgesamt 240 Hektar mehr als 10.000 Wohnungen für 20.000 Menschen und 15.000 Büroarbeitsplätze entstehen. Die erste Bauetappe auf dem ehemaligen Flugplatz der Zwischenkriegszeit soll bereits 2018 abgeschlossen werden. Der Name Seestadt kommt nicht von ungefähr. Er stammt von einem eigens dafür angelegten See, welcher sich über eine Fläche von fünf Hektar erstreckt. Auch große Parkanlagen und Spielplätze sollen die Menschen in die Seestadt locken. Bereits jetzt haben schon mehrere tausend Menschen die Smart-City bezogen. Vor allem die junge Generation wird mit diesem Zukunftsprojekt angesprochen. Immerhin entstehen auch noch direkt in der Seestadt Aspern weitere 5.000 neue Arbeitsplätze in Gewerbe, Bildung, Forschung und Wissenschaft. Ebenso hat die Erweiterung der U2 im Oktober 2013 erheblich zur Entwicklung der Seestadt beigetragen. Künftig soll auch noch ein Bahnhof der ÖBB errichtet werden, um die nördliche U2-Station zum Knotenpunkt zu machen.

Die Präsenz von Smart-Cities steigt am modernen Wohnungsmarkt stetig und der Kontext zwischen Architektur und Lebensstil rückt immer näher zusammen. Im Moment erinnert die Seestadt zwar noch an ein lebensgroßes Modell von Architekten, jedoch sind wir zuversichtlich und sehr gespannt wie sie sich in den nächsten Jahren noch entwickeln wird.

Mehr über die Städte der Zukunft können Sie gerne aus unserem letzten Artikel entnehmen.

Diese News wurde von der My Broker Immobilien GmbH, einem Unternehmen der Limberg Real Estate Group, zur Verfügung gestellt. Weitere Information dazu finden Sie bitte hier.