Tägliches Pendeln: Wie viel Geld-Ersparnis bringt das wirklich?

Tägliches PendelnMit dem Auto zum Arbeitsplatz pendeln und dafür weite Strecken in Kauf nehmen gefällt nur den wenigsten. Dennoch fahren viele morgens nicht öffentlich ins Büro. Wo lohnt sich das Pendeln finanziell am meisten in Österreich? Ihre all-in-one hat nachgeforscht:

Manche Ort bringen eine größere Ersparnis mit als andere. Rund 18% der ÖsterreicherInnen Pendeln tag ein für aus in die Innenstadt. Zieht man die durchschnittlichen Mietpreise von Wien (rund 1100 Euro für 80m2) heran und stellt sie mit den umliegenden Gemeinden gegenüber so zeigen sich deutliche Unterschiede. Wohnt man beispielsweise in der Gegend um den Neusielder See so sind  die Mietpreise hier bis zu 50% günstiger als in der Bundeshauptstadt. Tägliches Pendeln mit einem Weg von 50 km machen bei einem VW Golf Auto 580 Euro im Monat aus und mit der Bahn rund 130 Euro. Das ergibt eine Ersparnis zwischen 300 und 400 Euro. Vergleicht man es mit Wiener Neustadt so ergibt sich einer Ersparnis von rund 100 Euro mit dem Auto und 300 Euro für Bahnpendler. Man kann sich demnach durchaus einiges an Geld sparen, sofern man täglich mit dem Auto oder der Bahn zur Arbeitsstätte fährt. Der Stress und die Stausituation sind allerdings die Kehrseite.

 Diese News wurde von der all-in-one Gebäudeverwaltung GmbH, einem Unternehmen der Limberg Real Estate Group, zur Verfügung gestellt. Weitere Information dazu finden Sie bitte hier.