Thermenwartung: so bleibt es selbst im Winter angenehm warm

dsc07161Wenn bereits im Oktober der erste Frost kommt ist es Zeit für eine ordnungsgemäße Thermenwartung, um in der Wintermonaten nicht frieren zu müssen. Aus diesem Grund empfiehlt es sich bereits jetzt eine Überprüfung des Heizungsgeräts durchführen zu lassen. Ihre all-in-one Hausverwaltung informiert:
Aktivieren Sie als ersten Schritt sämtliche Heizkörper in Ihrer Wohnung auf Ihre Funktionalität. Wird dieser nicht warm und ertönt ein plätscherndes Geräusch so ist dies ein Zeichen dafür den Heizkörper zu entlüften. Überprüfen Sie dabei den Radiator, welcher keineswegs Rostspuren aufweisen sollte.

Außerdem ist es verpflichtend einmal jährlich eine Thermenwartung durchzuführen. Dies gilt der Schmutzbefreiung verlegter Abgaswege und der Überprüfung sämtlicher Sicherheitsventile. Die dabei anfallenden Kosten sind vom Mieter selbst zu tragen. Kommt es nämlich zu einem Defekt der Gastherme, die allerdings zuvor nicht ordnungsgemäß gewartet wurde, muss der Vermieter Reparaturkosten nicht zurückerstatten.
Handelt es sich bei Ihrem Heizgerät bereits um ein veraltetes Modell ist ein Tausch hin zu erneuerbaren Energieträgern ratsam. Das ist nicht nur umweltfreundlich, sondern hilft auch dabei Kosten zu sparen.

Diese News wurde von der all-in-one Gebäudeverwaltung GmbH, einem Unternehmen der Limberg Real Estate Group, zur Verfügung gestellt. Weitere Information dazu finden Sie bitte hier.