Verbücherungen im ersten Halbjahr 2017 in Österreich auf Rekordniveau

VerbücherungenImmobilien gelten als eine der sichersten und beliebtesten Anlageformen weltweit. Dieser Trend ist auch hierzulande deutlich spürbar. Bereits im ersten Halbjahr 2017 verzeichnet man einen Anstieg von 1,4 % an Verbücherungen im Vergleich zum Vorjahr. Ihre all-in-one Gebäudeverwaltung informiert:

Mehr als 60.000 Eintragungen des Wohnungseigentumsrechts in Grundbuch gab es bereits in diesem Jahr. Dabei stiegt der Wert der Objekte ebenfalls um über sechs Prozent auf 13 Mrd. Euro. Zwar bricht das definitiv einen neuen Rekord in Österreich, dennoch ist es seit 2009 der geringste Anstieg. Das liegt an der ungebremsten Nachfrage und dem niedrigen Zinsniveau. Wirft man einen Blick auf die unterschiedlichen regionalen Entwicklungen so gibt es in Wien ein Plus von rund 6%, der Steiermark nahezu 5% und in Kärnten 15%, wohingegen Bundesländer wie Burgenland und Vorarlberg einen Rückgang gegenüber dem Vorjahr verzeichnen.

Diese News wurde von der all-in-one Gebäudeverwaltung GmbH, einem Unternehmen der Limberg Real Estate Group, zur Verfügung gestellt. Weitere Information dazu finden Sie bitte hier.