Vermeidung von Schimmel

clWie kürzlich von uns berichtet ist Schimmel in Wohnräumen einer der Hauptgründe für Erkrankungen der Atemwege und Allergien. Schimmel wächst am Besten in feuchten und kalten Räumen. Eine 4-köpfige Familie gibt im Schnitt täglich bis zu 15 Liter Wasserdampf ab. Mit den richtigen Tipps können Sie die Schimmelbildung jedoch vermeiden. Wir klären auf:

  • Lüften
    Das richtige Lüften für Wohnräume ist essentiell für die Wohnqualität. Wichtig dabei ist, dass man das Fenster nicht Dauerkippt. Stoßlüften bringt den größten Luftaustausch und man verringert so das Risiko einer Schimmelbildung.
  • Heizen
    Die Temperatur der Wohnräume sollte nicht unter 16 °C sinken. Auch Räume, die nicht benutzt werden, sollten im Winter zumindest so beheizt werden, dass die Temperatur nicht unter die Grenze fällt.
  • Behinderung der Wärmeabgabe
    Heizkörper sollten nicht durch Möbel oder Gardinen verdeckt werden. Dies ist auch ein wichtiger Tipp zum Energiesparen.
  • Sanitärräume
    Speziell in Sanitärräumen und vor allem beim Duschen entsteht Wasserdampf, der sich in unsere Wände hineinzieht. Achten Sie darauf ein Fenster (falls vorhanden) oder die Türe nach dem Duschen zu öffnen, um das Austreten der Luftfeuchtigkeit aus diesen Räumen zu gewähren.
  • Kochen
    Auch beim Kochen entsteht viel Wasserdampf, welcher Schimmel verursachen kann. Eine Dunstabzugshaube sollte man deshalb immer verwenden.

Wenden Sie all diese Maßnahmen an, verringern Sie das Risiko der Schimmelbildung erheblich. Die Limberg Real Estate Group wünscht Ihnen viel Erfolg bei der Verwirklichung der Tipps!