Warum immer mehr Grundstücke gepachtet werden

grundstücke gepachtetLeistbares Wohnen ist längst zu einem Reizwort in der Immobilienbranche geworden. Dadurch wächst die Nachfrage nach Kleinwohnungen allerdings enorm und sorgt für einen Engpass am Markt für Familien. Das Baurecht soll hier Abhilfe schaffen. Wie? Ihre all-in-one Gebäudeverwaltung hat die Antworten:
Man pachtet ein Grundstück und baut darauf einige Wohnungen mit einer Genehmigung, die meist bis zu 100 Jahre gültig ist. Dem Besitzer überweist man monatlich den indexierten Baurechtszins.

 So umgeht man Probleme oft, wenn Grundstücksbesitzer nicht verkaufen wollen. Die Erben können ebenfalls in den Baurechtsvertrag eintreten und verlängern. Für den Nutzer ändert sich dadurch nichts. Das Baurecht bietet zusätzliche Sicherheit, da es keine Kündigungsklausel zwecks dringender Gründe für Nutzung zum Selbstzweck gibt. Dies stellt eine Alternative zum Grundstückserwerb dar, da die Gesamtkosten geringer ausfallen.
Zudem gibt es in Wien ein Gesetz, das die Enteignung von unbebauten Grundstücken erlaubt. Zwar kommt §43 der Wiener Bauordnung nur selten zur Anwendung.

Diese News wurde von der all-in-one Gebäudeverwaltung GmbH, einem Unternehmen der Limberg Real Estate Group, zur Verfügung gestellt. Weitere Information dazu finden Sie bitte hier.