Was fällt unter die außerordentliche Verwaltung?

VerwaltungDie Immobilienverwaltung ist eine aufwendige Tätigkeit, die aufgrund der Komplexität und Unsicherheiten zur Rechtslage oftmals an Hausverwalter weitergegeben werden. Grundsätzlich obliegt es jedoch immer dem Eigentümer, ob eine Gebäudeverwaltung beauftragt wird oder nicht. Dabei unterscheidet man zwischen der ordentlichen und außerordentlichen Verwaltung. Ihre all-in-one Hausverwaltung erklärt den Unterschied:

Grundsätzlich handeln Hausverwalter stets im Interesse des Besitzers und befolgen Weisungen der Mehrheit. Sämtliche Befugnisse sind hierbei gesetzlich im § 20 des Wohnungseigentumsgesetzes festgeschrieben. Das betrifft die Instandhaltung und Betreuung der Immobilie, die Behebung von Schäden. Sind gröbere bauliche Veränderungen am Gebäude zu managen fällt es in den Bereich der außerordentlichen Verwaltung, die einen Mehrheitsbeschluss er Eigentümer erfordert.

Diese News wurde von der all-in-one Gebäudeverwaltung GmbH, einem Unternehmen der Limberg Real Estate Group, zur Verfügung gestellt. Weitere Information dazu finden Sie bitte hier.