Weihnachtsschock vermeiden: Elektonische Lichter statt Kerzenschein

WeihnachtsschockWeihnachten fängt im Herzen an und lässt vor voller Euphorie oftmals sämtliche Sicherheitsmaßnahmen vergessen. Doch ein besinnlicher Weihnachtsabend braucht gewisse Vorkehrungen, um nicht im fälligen Chaos zu enden. Ihre all-in-one Gebäudeverwaltung empfiehlt daher statt Kerzenschein auf elektrischen Lichterglanz am Weihnachtsbaum zu vertrauen.

Gerade an Heilig Abend kommt es immer wieder kommt es zu Brandunfällen, die durch Unachtsamkeit entstehen. Ein kurzer Moment genügt und der ganze Christbaum steht in Flammen.

Viele können und wollen trotzdem nicht auf Kerzenschein am Weihnachtsbaum verzichten und sollten jedenfalls immer zumindest einen großen Kübel mit Wasser bereitstellen. Der Baum sollte niemals unbeaufsichtigt bleiben, insbesondere dann, wenn Kinder im Raum sind.  Ein Mindestabstand von 25 cm zu allem Brennbaren Gegenständen, die am Baum hängen, muss ebenfalls vorhanden sein. Christbaumschnee aus Spraydosen kann durch die darin enthaltenen brennbaren Treibmittel zur Explosion führen, weshalb wir davon abraten.
Kommt es zu einem Brandfall sollten Sie so schnell wie möglich das Weite suchen! Mehrmalige Löschversuche können in nur wenigen Atemzügen zu einer Rauchvergiftung führen. Auf keinen Fall den Brand mit einer Decke löschen! All diese Faktoren lassen sich jedoch durch eine elektrische Lichterkette vermeiden.

In diesem Sinne wünscht Ihre all-in-one besinnliche Festtage und ein gutes neues Jahr 2018!

Diese News wurde von der all-in-one Gebäudeverwaltung GmbH, einem Unternehmen der Limberg Real Estate Group, zur Verfügung gestellt. Weitere Information dazu finden Sie bitte hier.