Welches Bundesland hat die erschwinglichsten Preise für Eigentumswohnungen?

Preise EigentumViele können sich ein Eigenheim einfach nicht leisten. Ihre all-in-one Hausverwaltung hat sich daher angeschaut, wo es Immobilien gibt, die unter einem Preis von 300.000 Euro liegen:

Starke Nachfrage nach günstigen Wohnraum heizt Preise zusätzlich an. Der Großteil an Wohnungen, die unter dieser Preiskategorie liegen sind im ersten Halbjahr 2017 im Burgenland und der Steiermark zu finden. Dort liegt nahezu die Hälfte aller neuen Eigentumswohnungen in der Preisspanne zwischen 100.000 Euro und 300.000 Euro. In der Bundeshauptstadt Wien sowie in Salzburg und Tirol sind im Gegenzug die teuersten Domizile beheimatet. Hier gibt es nur ein Drittel an derart günstigen Immobilien zum Kauf.

Dagegen ist der Markt in Ober- und Niederösterreich als auch in Kärnten eher erschwinglich. Dabei zeigt sich ein deutlicher Unterschied zu gebrauchten Eigentumswohnungen, die im Regelfall deutlich günstiger ausfallen.

 Diese News wurde von der all-in-one Gebäudeverwaltung GmbH, einem Unternehmen der Limberg Real Estate Group, zur Verfügung gestellt. Weitere Information dazu finden Sie bitte hier.